Homöopathie - schamanisch

Resonanz-Medizin für Neugierige.

 

Die Homöopathie mit Ihrem Grundverständnis, dass Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden kann, bietet so wunderbar viele Möglichkeiten, mit sich selbst, den eigenen Symptomen und den vielfältigen Wirkstoffen in Kontakt und Resonanz zu gehen.

Ich freue mich, neugierigen Menschen einen Rahmen bieten zu können, in dem sie Homöopathie erleben können. In der individuellen geführten Seelenreise zum passenden Arzneimittel, in resonanten C4-Verreibungen unterschiedlicher Wirkstoffe, in intentionalen Verreibungen bestimmter Themen und Anliegen, als Aufstellung im Medizinrad, durchlebt vor dem Hintergrund des Qualitäten der vier Himmelsrichtungen.

 

Konkret:

  • In der schamanischen Herangehensweise an die Homöopathie, die ich über Dr. Beate Latour kennen und schätzen gelernt habe, werden die in einer Seelenreise auftauchende Bilder und Botschaften genutzt, um das zentrale Thema zu erkennen, das meine Lebens- und Entscheidungskraft beeinflusst. Oft zeigt sich in der Reise auch schon dasjenige Mittel, das diesem Thema am ähnlichsten ist, in dem ich mich spiegeln und erkennen kann. Das mir ermöglicht, meine Perspektive zu verändern, etwas Neues zu erleben, meine Lösung zu finden.
    Die zentralen Erlebnisse und Einsichten der Reise werden als Grundlage einer homöopathischen Mittelempfehlung genutzt, der Heilungsverlauf wird im Verständnis der Wirkweise homöopathischer Mittel und unter Zuhilfenahme schamanischer Werkzeuge begleitet.
  • Der Prozess der Herstellung des eigenen Arzneimittels durch Verreibung der Ursubstanz in Milchzucker und die spätere Verschüttelung ist eine andere Möglichkeit, sich einem Arzneimittel und seinen Themen anzunähern - ohne es einzunehmen.  Im  ritualhaften Prozess der Herstellung wird oft ganz kompakt und berührend erlebbar, welche Symptome, Themen, Fragen und Lösungen dem Arzneimittel innewohnen und wo ich damit in Resonanz gehe.
    Etwa alle zwei Monate biete ich einen Termin für eine resonante C4-Verreibung in kleiner Gruppe an. Etwa vier Wochen danach gibt es einen Folgetermin, in dem Erfahrungen ausgetauscht werden können und das selbstverriebene Mittel von der C4 ausgehend bis zur C40 bzw. zur individuell passenden Potenz verschüttelt wird. Wenn Sie gerne über anstehende Termine informiert werden möchten, lassen Sie mich das gerne wissen.
  • Neben stofflichen Substanzen aller Art können auch Fragen und Anliegen verrieben werden. Auch hier zeigen sich oft - innerhalb einer einstündigen Verreibung - überraschend, leicht und klar Kern, Herausforderung und Lösungsmöglichkeit.
    Verreibungen zu individuellen Intentionen, Substanzen oder einem bestimmten Chakra führe ich mit einen oder mehreren Personen gerne auf Anfrage durch. Die intentionale Verreibung kann auch gut genutzt werden, um mein Verhältnis zu einer bestimmten Wirksubstanz oder einem Arzneimittel zu klären, um zum Beispiel einen stagnierten Heilprozess wieder in Gang zu bringen oder eine traumatische Erfahrung mit einem Arzneimittel zu wandeln. Eine kurze Beschreibung des Ablaufs einer intentionalen Verreibung finden Sie hier.
  • Die Begegnung mit (m)einem Arzneimittel im Medizinrad ist ein weiterer Weg, dem, was geheilt werden möchte sowie der Persönlichkeit des Arzneimittels zu begegnen. Im äußeren Kreis des Rades können die Aspekte meines Anliegens - ähnlich wie in einer Aufstellungsarbeit - vor dem Hintergrund der Qualitäten der Himmelsrichtungen durchlebt und durchleuchtet werden. In der Mitte des Kreises bietet das Arzneimittel Raum, mich mit ihm zu verbinden und zu erleben, wie das meinen Prozess im Äußeren des Rades verändert.

Mich persönlich begeistert immer wieder die unmittelbare Erlebbarkeit der Homöopathie. Nicht etwas nehmen, um etwas wegzumachen, sondern vielmehr um es zu entdecken, kennen, vielleicht sogar verändern zu lernen.

Wenn einer dieser Zugänge zu den homöopathischen Arzneiwesen Sie anspricht, freue ich mich als schamanisch orientierte Homöopathin, Sie begleiten, Ihnen Raum, Rückmeldung und Mittelempfehlungen geben zu dürfen. Sie zu unterstützen, die Signale, die Sie kreiert haben, prozess- und lösungsorientiert zu deuten und zu wandeln.

 

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, sprechen Sie mich gerne an!

 

Wichtig: die Behandlung ersetzt keine medizinische Diagnose oder einen Arztbesuch.


Preise

_Kennenlerngespräch (telefonisch), kostenfrei

_Anamnese - schamanisch, mit Vor- und Nachbesprechung, (ca. 90 min), 90€, vor Ort oder als Fernbehandlung

_Folgetermin, (ca. 60 min), 60€, vor Ort oder als Fernbehandlung

_individuelle Verreibung von Themen, Fragen, Anliegen, (ca. 90-120 min mit Vor- und Nachbesprechung), 100€ für bis zu drei Personen, jede weitere Person 25€

_resonante C4-Verreibung unterschiedlicher Substanzen mit 4-8 Verreibenden (ca. 6 Stunden) 65€ pro Person

 

_Anschlußtermin zur Verschüttelung des eigenen Arzneimittels bis zur C40 oder einer ausgetesteten persönlicher Potenz (ca. 2 Stunden) 30€. pro Person.

Der Praxisraum in der Kreuzberger Fürbringer Straße.
Der Praxisraum in der Kreuzberger Fürbringer Straße.


Meine Begegnung mit der Homöopathie

  • ... verdanke ich dem Husten meines Sohnes, der mehrere Kinderärtze ratlos auf verschiedene Antibiotika zurückgreifen und mich nach einer Alternative suchen ließ.
  • Die Suche führte mich zu Hans-Jürgen Achtzehn, einem der Väter der Prozessorientierten Homöopathie. Beeindruckt von der Herangehens- und Wirkweise, wollte ich die Homöopathie auch für mich erfahren. Warum es 'prozessorientiert' heißt, wurde mir dabei schnell ersichtlich. Die (gut gewählten!) Mittel wirkten wie Reiseführer, begleiteten mich dort, wo ich gerade war, zeigten mir Neues im Bekannten, halfen zu erkennen, wo es klemmt, was sich zeigen, was gesehen werden wollte. Und was alles verschwinden kann, nicht mehr erforderlich ist, sobald ich bereit bin, hinzuschauen. Zu spannend, um nicht tiefer einzusteigen ;-)
  • Von 2010-13 machte ich meine Ausbildung in Prozessorientierter Homöopathie an der Berliner Samuel Hahnemann Schule.
  • Die Ausbildung war ein spannender Einstieg in Geschichte, Entwicklung und Wirkverständnis der Homöopathie. Vor allem aber vielseitiges und lebendiges Eintauchen in die Mittel, ihre Symptome, Charaktere und Persönlichkeiten.
  • Einer meiner Dozenten, Michael Antoni,  hat für mich die Idee von Heilimpulsen ganz schön auf den Punkt gebracht, ich zitiere frei: "Alles Kranksein, alles Steckenbleiben, ist eigentlich nur Gesehen werden wollen."
  • Ein herzliches Dankeschön von mir geht auch an Dana Stechow, die es mir mit ihren Alchemistischen Verreibungen ganz leicht gemacht hat, mich der Idee rein  intentionaler Verreibungen zu öffnen.