Was möchte gesehen, gefühlt, gelebt werden?

Wenn wir uns zu sehr von uns selbst und den Wünschen und Bedürfnissen unserer Seele entfernen, gibt die Seele Zeichen. Durch Gefühle, Ereignisse, Träumen oder körperliche Symptome fordert sie zum Stillwerden, nach Innen schauen. zum (neu) Ausrichten auf.

 

Mit meiner Arbeit möchte ich Ihnen einen Rahmen bieten, in dem genau das stattfinden kann.

  • Wenn Sie Ihre Symptome besser verstehen und als Hinweise nutzen möchten.
  • Um zu erkennen, was gesehen werden möchte, damit sich etwas verändern und in die Heilung gehen kann. 
  • Wenn Sie feststecken und keine Idee haben, wo es lang gehen könnte.
  • Wenn ein Übergang vom Alten ins Neue ansteht und Sie sich Klarheit und Unterstützung wünschen.

Mit meiner Präsenz und den mir zur Verfügung stehenden Werkzeugen begleite und unterstütze ich Sie gerne. 

 

Damit Sie sich wohlwollend in der eigenen Tiefe orientieren und erkennen können, was gesehen und gelebt werden möchte, um Ihre gute Richtung zu noch mehr ich sein (wieder) zu finden. 

Was gerade ansteht:

  • Individuelle Behandlungen und Rituale können wie immer gerne per Mail angefragt werden. Die Behandlung kann vor Ort oder als Fernbehandlung stattfinden. Gerade, wenn wir uns noch nicht kennen, können wir uns zunächst zu einem Kennenlerngespräch per Skype oder Telefon verabreden.
  • Yoga und die Kreis-Magie finden wieder statt, wenn Menschen wieder zusammenkommen dürfen.
  • Unsere "Rauchgebete", die Kombination von heilsamem Rauch und schamanischen Heilformaten verschiedener Traditionen,  bieten mein Mann Michael und ich auch im Winter vor Ort oder als Fernbehandlung an. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Anliegen haben, für das Sie sich Unterstützung wünschen! 
    Mehr über die Rauchgebete gibt es hier, Anfragen und Terminvereinbarungen gerne per Email.

 


Das bin ich:

Portrait Anjana Muschenich

Mein Name ist Anjana Muschenich.

Ich wurde am 13. März 1970 im Rheinland geboren und bin Diplom Kommunikationswirtin, Yogalehrerin nach SYVC, glücklich verheiratet und Mutter eines Sohnes, prozessorientierte Homöopathin, Lauscherin und Schamanin. Seit 2015 auch Heilpraktikerin für Psychotherapie, um dem Kind einen Rahmen zu geben.

 

Den Kern meiner Arbeit sehe ich darin, heilsame Erfahrungsräume zu schaffen, in denen Menschen in Kontakt mit sich kommen, ihren Körper und  ihre Seele spüren. Sich in dem, was wesentlich ist, klarer sehen, fühlen und letztlich annehmen können.

 

Im atmenden Raum von Yoga und Asanas, entdeckend in inneren Reisen mit und ohne Medizinpflanzen, durchspürend in homöopathischen Verreibungen und natürlich in den poetischen Seelenräumen der schamanischen Heilarbeit. 

 

Über mein Verständnis von Heilung


Meine Werkzeuge:

Neo-Schamanische HeilArbeit

Mit der Seele in Kontakt kommen.

In inneren Reisen und Heilritualen zeigen sich Perspektiven und Eindrücke der "Nicht-alltäglichen Welt". Weniger wortreiche und oft beeindruckend klare Bilder der eigenen Seelenlandschaft, Richtungsweiser und Kraftstoff für den nächsten Schritt. Gerne in der Natur, gerne im auch im Hier & Jetzt des urbanen Lebens. Auch als Fernbehandlung möglich.

Erlebte Homöopathie

Verreibungen und Arzneimittel zur Prozessbegleitung.

Gerne nehme ich Ihre Themen, Träume und Symptome als Hinweis auf das Arzneimittel, das Sie in Ihrem Prozess optimal begleiten und unterstützen kann. Mit der schamanischen Seelenreise als unmittelbarem Zugang zum Mittel, erlebt als homöopathische Verreibung oder aufgestellt im Medizinrad. 

Intentionale Verreibungen zum Klären von Fragen und Anliegen, stoffliche C4-Verreibungen zum Erkunden der Stoffe und Resonanzen.

Medizinrad-Reisen

Neue Perspektiven entdecken - Positionsbestimmung und Ausrichtung im Medizinrad

Als "Lebensrad" gelegt, lâdt das Medizinrad ein, zu erkennen, wo ich stehe - zu verstehen, was es loszulassen gibt - zu erleben, wie es ist, wenn nichts da ist - zu entdecken, was das Neue ist, das kommen möchte.

Eine kraftvolle Unterstützung zur Klärung und Bekräftigung  individueller oder auch gemeinsamer Prozesse.

Intuitives Yoga

Körper, Atem, Seele spüren. 

Ich liebe es, Yoga aus dem Moment entstehen zu lassen, um mit dem Körper, dem Atem, den Chakras und den Gefühlen in Kontakt zu kommen. Immer wieder fließen Mantras in die Stunden und die Bewegung mit ein.

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen oder gerne auch als Einzelbegleitung statt. 

Eine Probestunde in der Gruppe zum Kennenlernen ist grundsätzlich kostenlos.